Fernglas für die Safari gekauft

Montag 7.9.2009 DK

Heute habe ich bei Globetrotter in Hamburg ein Fernglass “Steiner Safari Pro 10×26” erstanden. Das ist schön klein (260g) und robust. Also passend für die Reise.

Es gibt das “Safari Pro” auch als 8×26. Die kleinere Vergrößerung hätte zwei Vorteile:

  • Etwas größeres Gesichtsfeld
  • Das Bild wackelt nicht so stark, wie bei 10x

Speicherkarten für den neuen Fotoapparat gekauft

Jetzt ist das Datum der Abreise schon nahe gekommen. Also noch schnell Speicherkarten für den neuen safaritauglichen Fotoapparat gekauft. Ich hoffte, dass der Preis für die 4GB SDHC-Karte “SanDisk Extreme Ducati” noch sinken würde, aber nun habe ich doch die 51 Euro dafür ausgegeben. Diese spezielle SD-Karte hat ein abknickbares USB-Teil und kann so in jeden Computer geschoben werden. Die Geschwindigkeit wird mit 20 MB/s angegeben.

Als Reserve habe ich noch eine normale SanDisk Ultra II SDHC Karte mit 4 GB (15 MB/s, Euro 14,99) eingesteckt.

Das sollte reichen, denn jeden Abend können wir ja die Fotos von der Specherkarte ja auf die Festplatte des Netbooks übertragen.

3.9.2009 16:01 DK

Briefwahlunterlagen beantragt

Da wir am 27.9.2009 schon nach Afrika abgedüst sind, gehört auch das Beantragen der Briefwahl zu den Reisevorbereitungen.

Der Pförtner in den Grindelhochhäusern sagte “das ist im 12.ten Stock” und nach einer Weile; “Sie können das aber auch hier unten in unseren Nachtbriefkasten einwerfen”. OK, dann habe ich am Tage mal den Nachtbriefkasten benutzt.

03.09.2009 DK

Reiseunterlagen beim Reisebüro abgeholt

Das schönste mit bei einer Reise sind die Vorbereitungen und die Vorfreude.

Nachdem schn am Montag das Reisebüro angerufen hatte und das Eintreffen der Reiseunterlagen mitgeteilt hatte, bin ich heute dahingefahren und habe die Unterlagen abgeholt.

Airtours hat ein dickes Informationspackt beigelegt.

Eine Überraschung zur Reise Route: Wir fahren nicht in die Kapama Logde bei Hoedspruit, sondern zur Tau Game Lodge (Madikwe Game Reserve). Die liegt knapp in Botswana. Ich hatte mir schon soetwas gedacht. In der so oft gezeigten Fernsehdokumentation kommt immer die Kapama Lodge vor.

Das Visum für Tanzania kam ja schon vorige Woche an.

3.9.2009 15:00 DK

UMTS beim Netbook ausprobiert

Das Netbook LG X120-G haben wir ja als Reisebegleiter ausgesucht, weil es ein eingebautes UMTS-Teil hat. Das SIM-Kärtchen steckt man einfach in einen kleinen Schlitz hinter dem Akku, dann startet man die mitgelieferte Software “T-Mobile Internet Manager” und schon gehts los. Die T-Mobile-Software ist so schlau, dass sie sich auf “Vodafone Corporate” einstellen lässt und damit kommt im Nu eine UMTS Broadband-Verbindung mit dem Internet zustande.

Die T-Mobile-Software scheint sehr sehr viele Provider mit ihren APNs zu kennen. Ich sehe da beispielsweise aus Südafrika “MTN” und “Vodacom” … mal sehen, was wir damit noch anstellen können.

Mein Reisetagebuch als Blog

Wir wollen ein Reisetagebuch in Form eines ”’Blog”’ schreiben.

Dafür habe ich ein kostenloses Konto bei http://www.wordpress.com eingerichtet, wo ich das Blog hoste.

Wenn man auf Reisen ist, ist man nicht immer online, darum möchte ich das Tagebuch auch offline schreiben und bearbeiten. Das geht mit einem Blog-Editor (Blog Client), wie Zoundry Raven recht gut.

26.8.2009 DK

GPS auf meinem Handy

Mit GPS habe noch keine Erfahrung. Aber in unserem kommenden Urlaub in Afrika will ich GPS einsetzen. Zum Probieren habe ich mal mein Windows Mobile Handy aktiviert. Das ist ein HTC Touch Diamond und hat einen eingebauten GPS-Empfänger, aber was macht man damit. Kosten soll es natürlich ersteinmal NIX.

Die Software “BasicGPS” lässt sich auf dem Windows Mobile Gerät installieren. Damit die einen Laut von sich gibt, muss sie zuerst eine Verbindung zu mehreren Satelliten herstellen. Das kann innerhalb geschlossener Gebäude am Fenster schon mal mehrere Stunden dauern.

DK20090905_00557 DK20090905_00560

Wenn das “BasicGPS” dann mal mit 3 bis 6 Satelliten Kontakt aufgenommen hat, zeigt des die eigene Position an und man kann die Position eines “Schatzes” (Cache) eingeben, den man suchen soll. Wenn ich z.B. die Koordinaten unseres Hotels in Kapstadt (-33.902407,18.421883) eingebe, sagt das Handy zu mir, dass ich noch 9785 km (von Kaden) bzw. 9761 km (von Eimsbüttel) zu laufen hätte.

OK, der Test ist bestanden. Die GPS Grundfunktionalität ist vorhanden.

22.07.2009 DK